Hochbeete: Abhilfe gegen Rückenschmerzen und Schnecken

Hochbeete: Abhilfe gegen Rückenschmerzen und Schnecken

Kennen Sie das auch? Durch das ewige Bücken im Garten, insbesondere beim Unkraut zupfen, tut Ihnen der Rücken weh. Und dann fressen auch noch die Schnecken die mühsam gezüchteten und mit Schmerzen bezahlten Pflänzchen und Gemüse weg!

 

Dagegen gibt es erstaunlicherweise ein und dasselbe Mittel: ein Hochbeet. Nicht ohne Grund erfreuen sich Hochbeete wachsender Beliebtheit und sind aus kaum einem Garten mehr wegzudenken. Durch die bequeme Arbeitshöhe ist es endlich möglich, rückenschonend im Garten zu arbeiten! Man kann Hochbeete selber bauen oder ganz bequem bei Zaundirekt kaufen: unsere diversen Ausführungen haben zwei verschiedene Höhen und schicke Designs. Manche Menschen nutzen auch Gabionen als Hochbeete.

 

Hochbeete – Barrieren für Schnecken

Aber nicht nur Ihr Rücken wird aufatmen, sondern auch der Salat: Hochbeete erschweren durch ihre senkrechte Wand den gefräßigen Schnecken das Erreichen des angepflanzten Gemüses deutlich. Falls Sie Ihr Hochbeet selber bauen und nicht darauf geachtet haben, ein raues, eher scharfkantiges Material zu verwenden, können Sie zusätzlich einen Schneckenzaun an dem oberen Rand des Hochbeets befestigen. Spätestens an diesem werden die wenigen Schnecken, welche den steilen und langen Weg nach oben geschafft haben, scheitern.

 

Es gibt neben der angenehmen Arbeitshöhe, die Bücken überflüssig macht, übrigens auch viel weniger Anlässe sich zu bücken: Hochbeete neigen nämlich zu weniger Unkraut als konventionelle Beete. Durch die komplette Neuanlage dieses Beetes gibt es keine unerwünschten wurzelnden Beikräuter in der Erde, aus denen das Unkraut entsteht.

 

Hochbeete sind schön und vielfältig

Hochbeete sind ein dekoratives Element im Garten oder auf dem Balkon. Sie unterstreichen eine abwechslungsreiche Gartengestaltung, können verschiedene Bereiche optisch voneinander trennen, sehen schön aus und sind vielfältig nutzbar. In Hochbeete lassen sich Blumen pflanzen, Nutzpflanzen wie Gemüse oder Salat anbauen oder Kräuter züchten.

 

Durch die Befüllung des Beetes mit mehreren Schichten erwärmt sich die Erde darin außerdem so sehr, dass das Anpflanzen bereits früher im Jahr möglich ist und es so gut als Frühbeet dienen kann. Auch für das Aussähen und Pflanzen im August und Herbst eignen sich Hochbeete hervorragend! Wenn Sie im August Feldsalat, Rucola, Spinat oder eine zweite Fuhre Radieschen aussähen und dabei Ihren Rücken schonen wollen, ist ein Hochbeet jetzt genau das Richtige. Also: probieren Sie doch mal eins aus!