Vielseitige Gabionen: Sichtschutz und mehr

Vielseitige Gabionen: Sichtschutz und mehr

Der Herbst beginnt und im Garten gibt es weniger zu tun. Aber das Wetter ist oft noch so schön – die Luft klar, die Sonne scheint, dass man gern noch etwas draußen tun möchte. Wie wäre es damit, jetzt Gabionen aufzustellen?

Gabionen klingen nicht nur gut, sondern sehen auch gut aus und sind vielseitig nutzbar. Das italienische Wort „Gabbione” heißt großer Käfig und so sind Gabionen denn auch in der Regel mit Steinen gefüllte Drahtkörbe. Klassischerweise werden diese als Sicht- und Lärmschutz verwendet. Sie können allerdings mit unzähligen verschiedenen Materialien gefüllt werden und vielseitige Zwecke im Garten oder ums Haus herum erfüllen!

Vielfältige Befüllung von Gabionen

Gabionen werden in der Regel mit dekorativen Natursteinen befüllt. Grundstücke die an viel befahrenen Straßen liegen, haben damit gleichzeitig einen dekorativen Sicht- sowie Lärmschutz. Bereits bei der Befüllung mit Steinen gibt es verschiedenste Möglichkeiten, die völlig unterschiedlich aussehen: es können runde oder eckige Steine, kleine oder große genommen werden, verschieden farbige oder uni. Man kann mit den Steinen Muster legen, sie anmalen, sie wie Puzzle zusammenfügen oder verschiedene Abschnitte unterschiedlich gestalten. Man kann ungewöhnliche Steine nehmen, wie Kies, Marmor oder Pflastersteine.

Aber auch völlig andere Materialien sehen wunderschön aus als Gabionenbefüllung: Glasbrocken oder Flaschen sind dekorativ und lassen sich gut mit integrierten Beleuchtungselementen verbinden. Holzscheite oder Holzscheiben sind ein schöner Kontrast zu den Steinen. Auch Tannenzapfen oder Muscheln sind hübsche Füllelemente für Gabionen – Ihrer Phantasie sind bei der Befüllung keine Grenzen gesetzt!

Grüne Gabionen

Gabionen lassen sich außerdem gut begrünen: man kann sie zuranken lassen, zum Beispiel durch Efeu: das Drahtgerüst der Gabionen bildet die perfekte Rankhilfe hierfür! Der obere Teil lässt sich auch durch Erde befüllen und als Hochbeet nutzen und bepflanzen. Weiterhin ist eine seitliche Bepflanzung möglich, wenn auch etwas aufwendiger. Man kann etwas Erde in die Spalten zwischen den Steinen füllen und diese bepflanzen. Außerdem lässt sich vor der Befüllung mit Steinen eine Kokosmatte zwischen Steinen und Drahtgitter befestigen. In diese kann man dann Löcher schneiden, sie mit Erde füllen und seitlich bepflanzen.

Gabionen sind vielseitig nutzbar

Gabionen können nicht nur unterschiedlich befüllt werden, sondern auch viele verschiedene Funktionen erfüllen: man kann sie als Hochbeet nutzen, als Teichumrandung oder als Trennelement im Garten oder um das Haus herum, um verschiedene Plätze zu gestalten. Die mit Stein oder anderen Materialien gefüllten Drahtkörbe leisten auch große Dienste als Lärmschutzwand. Gabionen können auch zu Gartenmöbeln umfunktioniert werden. Beispielsweise kann man mit wenig Aufwand eine Gabione in eine schöne Gartenbank , einen Hocker oder einen Gartentisch verwandeln, indem man schönes und hochwertiges Holz auf Ihnen befestigt.

Schauen Sie, wofür Sie Gabionen verwenden wollen und suchen sich eine entsprechende Größe aus. Je nach Funktion und Ästhetik der Umgebung können Sie sich dann die Befüllung ausdenken und gestalten – und damit sogar den Architekten von nebenan beeindrucken. Viel Spaß dabei!